subreport Blog

Umweltfreundlich beschaffen

| Keine Kommentare

Für etwa 260 Milliarden EUR im Jahr – genaue Zahlen weiß man ja bekanntlichermaßen nicht – kauft die öffentliche Hand in Deutschland ein: von Lebensmitteln, Schulbüchern oder Betten über Medizinbedarf, Computer oder Seminare bis hin zu Bekleidung oder natürlich Hoch- und Tiefbauleistungen. Diese Nachfragemacht lässt sich nutzen, um Umweltbelastungen zu reduzieren. das Angebot umweltfreundlicher Waren und Dienstleistungen zu verbessern oder die Einführung umweltfreundlicher Produkte zu unterstützen.  Oft jedoch ist nicht wirklich klar, was bei der umweltfreundlichen Beschaffung vergaberechtlich zu beachten ist. Das Umweltbundesamt stellt daher sechs aktuelle Leitfäden zu folgenden Themen zur Verfügung:

Grundlagen der umweltfreundlichen Beschaffung (Schulungsskript 1)
Rechtliche Grundlagen der umweltfreundlichen öffentlichen Beschaffung (Schulungsskript 2)
Einführung in die Verwendung von Produktkriterien aus Umweltzeichen (Schulungsskript 3)
Strategische Marktbeobachtung und -analyse (Schulungsskript 4)
Einführung in die Berechnung von Lebenszykluskosten und deren Nutzung im Beschaffungsprozess (Schulungsskript 5)
Hemmnisanalyse für eine umweltfreundliche Beschaffung mittels Selbstevaluations-Tool (Schulungsskript 6)

Fakt ist: Umweltfreundlicher Einkauf hilft, Klima und Umwelt zu schützen, rechnet sich, ist besser für die Gesundheit, regt zum Nachahmen an und ist Treiber für Öko-Innovationen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.