subreport Blog

Neue Funktionen in subreport ELViS – Großer Relaunch am 30. Oktober 2017

| Keine Kommentare

Neue Benutzerrollen, individuelles Formularmanagement und Unterschwellenvergabe nach UVgO – mit einem großen Relaunch am 30. Oktober 2017 realisiert subreport im Elektronischen Vergabeinformations-System ELViS eine Reihe von Neuerungen, die die Arbeit von Auftraggebern und Vergabestellen grundlegend erleichtern werden.

Neue Benutzer-Rolle „Planer“

Die Zusammenarbeit mit externen Planern gehört zur gängigen Praxis bei öffentlichen Auftraggebern. Ab sofort können Nutzer von subreport ELViS für die Beteiligung von externen Partnern am Vergabeworkflow über das neue flexible Rollen- und Rechtemanagement individuelle Zugriffsrechte zu Vergabeverfahren gewähren. Mit der neuen Planerrolle kann der Auftraggeber detailliert festlegen, welche Aufgaben der externe Partner im Vergabeprozess wahrnehmen kann – und eben nicht. Bei der Ausschreibungsbearbeitung können dem Planer mit der neuen Rolle ab sofort folgende Rechte zugewiesen werden: Bekanntmachungen erstellen und veröffentlichen, Bewerberauswahl vornehmen, Fristen bearbeiten, Vergabeunterlagen konfigurieren und hochladen, Vergabeverfahren bei vorherigem Teilnahmewettbewerb fortführen und Verfahrensrunden bearbeiten. Zur Abstimmung zwischen Auftraggeber und Planer und zur Dokumentation der vollständigen Korrespondenz wurde ein spezielles Nachrichtensystem integriert. So sind alle Beteiligten jederzeit vollständig informiert.

Umsetzung der UVgO

Auf Bundesebene und in Hamburg ist die neue Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) bereits umgesetzt, weitere Länder werden in den nächsten Monaten folgen. Ab jetzt können Auftraggeber auch in subreport ELViS Vergabeverfahren nach UVgO durchführen. Mit den in ELViS integrierten Bekanntmachungsformularen werden Bekanntmachungen komfortabel an bund.de übermittelt und damit die Vorgaben aus § 28 UVgO erfüllt. Mit subreport ELViS können Ausschreibungen nach UVgO uneingeschränkt in den Verfahrensarten Direktvergabe, öffentliche Ausschreibung, beschränkte Ausschreibung mit und ohne Teilnahmewettbewerb sowie Verhandlungsvergabe mit und ohne Teilnahmewettbewerb durchgeführen werden.

Individuelles Formularmanagement

subreport ELViS bietet ab sofort die Möglichkeit, neben den Formularen nach VHB-Standard eigene Formulare für den Vergabeworkflow mit Mircosoft Word, OpenOffice oder PDF zu implementieren. Die Formulare können nach Verfahrensart und Prozessschritten konfiguriert und je nach Wunsch z.B. mit individuellem Logo, Layout, Farben oder Textvorgaben gestaltet und durch subreport im eVergabe-System ELViS eingebunden werden. Eine weitere Neuerung: Für jedes Bundesland können ab sofort alle spezifischen Formulare nach Landesrecht für den Vergabeworkflow erzeugt werden.

Verbesserte Nutzerfreundlichkeit und Sicherheit

Kleine Veränderungen mit großem Effekt – durch erweiterte Funktionen und neue Infofenster bietet subreport ELViS Auftraggebern darüber hinaus noch mehr Komfort und Sicherheit beim Erstellen und Veröffentlichen ihrer Bekanntmachungen:

  • Die seit Juni 2017 bereits bestehende Funktion, Kopiervorlagen bei nationalen Ausschreibungen anzulegen, wurde nochmals erweitert. Bestehende Vorlagen können ab sofort auch überschrieben und so kontinuierlich angepasst werden.
  • Wenn im Rahmen der Bieterkommunikation eine Nachricht an den Verteiler „alle Bieter“ verschickt werden soll, fragt das Vergabe-System vor dem Versand nochmals nach einer Bestätigung. So können Sie sicher sein, dass Informationen nur zu den Empfängern gelangen, für die sie wirklich bestimmt sind.
  • Mit der Vergaberechtsreform müssen Vergabeunterlagen im Unterschwellenbereich in der Regel unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden. Deshalb zeigt Ihnen subreport ELViS bei der Festlegung eines Preises bei Verfahren nach VOB, VOL und UVgO ab sofort einen Warnhinweis an, der Sie zu einer gesonderten Prüfung auffordert.

Sie möchten mehr über subreport ELViS erfahren oder haben Fragen zu den neuen Funktionen? Besuchen Sie uns auch auf https://www.subreport.de/ oder rufen Sie uns an: 49 (0) 221 985 78-0

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.