subreport Blog

E-Vergabe – geht´s jetzt los?

| Keine Kommentare

„E-Vergabe – geht’s jetzt los?“ Diese Frage untersucht der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) bei seiner gleichnamigen Veranstaltung am 25. November im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin.

Die Umsetzung der EU-Vergaberichtlinien in nationales Recht nimmt Gestalt an – und das ist gut so, denn bis zum 18. Oktober 2018 müssen alle Vergabestellen elektronisch arbeiten. Bis dahin gilt es, die rechtlichen, insbesondere aber auch die technischen Rahmenbedingungen für eine durchweg elektronische öffentliche Auftragsvergabe zu schaffen.

Bei der Veranstaltung präsentiert der DIHK gemeinsam mit dem Deutschen Landkreistag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund, der Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks gute Praxisbeispiele aus den Kommunen. Sie sollen als Entscheidungshilfe für E-Vergabe-Lösungen dienen, schließlich geht es dabei um mehr als die Digitalisierung des Beschaffungsprozesses. Gefordert ist eine umfassende elektronische Lösung von der Bedarfsplanung bis zur Abwicklung der Finanzen. Ihr müssen organisatorische und technische Planungen vorausgehen, in die die Unternehmen frühzeitig einzubinden sind.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei; Anmeldeschluss ist der 20. November 2015, 12:00 Uhr.

Anmeldemöglichkeiten und Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.