subreport Blog

Eigene unbegrenzt gültige Verschlüsselungs-Zertifikate lösen externe Softwarezertifikate ab!

| Keine Kommentare

Liebe ELViS Nutzerinnen und Nutzer,

es gibt wieder Neuerungen auf subreport ELViS, die Ihre Arbeit mit dem System spürbar vereinfachen. Nachdem in den letzten Releases bereits die Browser-Ver- und Entschlüsselung für Bewerber/Bieter und Verhandlungsleiter erfolgreich eingeführt wurde, möchten wir Sie nun über die aktuellen Neuerungen vom 29. Juli 2021 informieren.

Externe Verschlüsselungszertifikate ade!

Mit dem Release am 29.07.2021 wurde eine absolut innovative Neuentwicklung in subreport ELViS live gestellt. Denn ab sofort generieren Verhandlungsleiter eigene unbegrenzt gültige Verschlüsselungs-Zertifikate in Sekundenschnelle direkt im Browser und stellen diese in die neue Zertifikatverwaltung in subreport ELViS ein. Weitere Schritte sind nicht erforderlich! Damit sind kostenpflichtige und zeitlich limitierte Signaturkarten und/oder Softwarezertifikate von Fremdanbietern für die Ver- und Entschlüsselung von Teilnahmeanträgen und Angeboten Geschichte.

Auch Bewerber/Bieter können sich eigene Softwarezertifikate im Browser generieren, um bereits abgegebene Dokumente von Angeboten/Teilnahmeanträgen einsehen und kontrollieren zu können. Ein entscheidender Mehrwert für jeden Bewerber/Bieter! Damit benötigen Bewerber/Bieter Signaturkarten und/oder Softwarezertifikate von Drittanbietern nur noch zum Signieren, wenn der Ausschreiber in Ausnahmefällen ein Angebot mit digitaler Signatur fordert.

Übergansphase des Zertifikatswechsels

Ausschreibungen, die noch mit alten Zertifikaten verschlüsselt sind, werden wie gewohnt mit dem alten Zertifikat zu Ende geführt. Danach ist das alte Softwarezertifikat jedoch nicht mehr einsatzfähig. Alle ab dem 29.07.2021 neu eingestellten Vergabeverfahren werden mit den in subreport ELViS generierten Ver-/Entschlüsselungs-Zertifikaten durchgeführt.

Übrigens: Mit einer RSA-Schlüssellänge von 3072 Bit sind Ihre Zertifikate bereits jetzt über das Jahr 2023 hinaus BSI-konform und entsprechen somit höchsten Sicherheitsstandards.

Ihre Zertifikats-PIN

Achtung: Beim Ver- und Entschlüsseln der Dokumente werden Sie nach dem Speicherort Ihres Zertifikats gefragt. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie den Speicherort des neuen Zertifikats kennen. Die zugehörige PIN vergeben Sie selbst. Bitte stellen Sie ebenfalls sicher, dass Sie diese PIN bei der Arbeit mit subreport ELViS immer griffbereit haben, da ohne sie keine Ver- bzw. Entschlüsselung durchgeführt werden kann.

Bedienungsanleitungen in subreport ELViS

Detaillierte Prozess- und Funktionsbeschreibungen zu der neuen Zertifikatsverwaltung mit der Möglichkeit, Ver-/Entschlüsselungszertifikate direkt im Browser zu generieren, finden Sie selbstverständlich in den Bedienungsanleitungen von subreport ELViS.

Und für evtl. Rückfragen steht Ihnen unser Support kompetent und gerne zur Seite!

Ihr subreport-Team

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.