subreport Blog

Endet deutsche Pünktlichkeit auf der Baustelle?

| Keine Kommentare

Regelmäßig gelangen Großprojekte in Deutschland durch Kostenexplosionen und langgezogene Bauzeiten in negative Schlagzeilen. Eine aktuelle Studie dokumentiert das Drama eindrucksvoll. Insgesamt untersuchte die Hertie School of Governance 170 Großbauprojekte. Bei 119 bereits abgeschlossenen Projekten beträgt die Kostensteigerung pro Vorhaben durchschnittlich 73 Prozent, während 51 noch laufende bereits jetzt schon je 41 Prozent teurer sind als geplant. Die Kostensteigerungen und Bauverzögerungen entstehen durch Planungsdefizite, schlechte Projektberatung und fehlende Kontrolle. In der Studie empfehlen die Experten umfangreiche Beratung und fachlich fundierten Beistand während des Baus. Dazu Dr. Peter Sohn, Vorsitzender der ARGE: „Wir sehen uns bestätigt: Je früher ein Bauvorhaben durch fachliche Beratung –  und dazu gehört auch die Rechtsberatung – begleitet wird, desto zielführender und problemloser gestaltet sich der Bauprozess.“

Quelle: ARGE Baurecht

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.