subreport Blog

Der 13. Tag

| Keine Kommentare

Die ersten Wochen der Ausbildung sind um und ich möchte hier erstmals meine Erfahrungen teilen. Angefangen hat die Ausbildung mit einer Rotationsphase, wo jeder Auszubildende jeden Fachbereich kennenlernt.

Ich war zwei Wochen in der Rotationsphase, die sich in die Bereiche Empfang/Verwaltung, Druckerei, DEA (Erfassung), VU (Vertrieb Unternehmen) und VA (Vertrieb Auftraggeber) aufteilte. Die letzte Station der Rotationsphase war die Abteilung VA. Bei der VA hatte ich z.B. die Möglichkeit, eingehende Anrufe mitzuhören, was auch wirklich sehr interessant war. Denn durch die Telefongespräche konnte ich einen Blick darauf werfen, in welchen Bereichen die Kunden Hilfe brauchen und wie den Kunden weitergeholfen wird. Durch die Rotationsphase hatte ich die Möglichkeit, alle Bereiche des Unternehmens kennenzulernen und habe auch somit meine Kollegen und deren Aufgabenbereiche kennengelernt. Jetzt weiß ich, wen ich in Zukunft bei bestimmten Fragen oder Problemen ansprechen kann.

Nun ist meine Rotationsphase vorbei. Für mich geht es für die nächsten fünf Monate am Empfang/Verwaltung weiter. Der Empfang ist quasi die Schnittstelle zwischen Kunden und Mitarbeitern. Es werden haufenweise Telefonate entgegengenommen und weitergeleitet. Zudem werden E-Mails bearbeitet und gleichzeitig muss man sich auf die täglichen Büroaufgaben konzentrieren.

Ansonsten kann ich sagen, dass alle hier im Unternehmen einem freundlich begegnen und dass einem bei Fragen oder Problemen immer geholfen wird.

Ich freue mich auf die nächste Zeit und melde mich hier bald wieder.

Aylin Özbek (Auszubildende für den Bereich „Kauffrau für Büromanagement“)

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.