subreport Blog

Gesetz zur E-Rechnung: Eckpunkte vorgestellt

| Keine Kommentare

ole_schroeder

Dr. Ole Schröder (Foto: BPA)

Im Rahmen des E-Rechnungs-Gipfels in Wiesbaden stellte Dr. Ole Schröder, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern (BMI), Eckpunkte eines E-Rechnungs-Gesetzes vor.

Anlass des Gesetzentwurfes ist die EU-Richtlinie 2014/55/EU, die die elektronische Rechnungsstellung bei öffentlichen Aufträgen betrifft. Diese soll im Bund im Rahmen einer Änderung des eGovernment-Gesetzes umgesetzt werden. Schröder betonte die Einsparpotenziale der E-Rechnung und ihre Möglichkeiten im Hinblick auf ein ganzheitliches Vertragsmanagement. „Die E-Rechnung ist ein weiterer Meilenstein des E-Government in Deutschland und Europa“, so Schröder, der besonders die Bedeutung der Interoperabilität hervorhob, also die Schaffung vernetzter, medienbruchfreier Prozesswelten, die sich über Verwaltungsebenen und – grenzen hinaus erstrecken.
Nach einer Änderung des eGovernment-Gesetzes sollen Behörden elektronische Rechnungen entgegennehmen und verarbeiten. Darüber hinaus sollen in Zukunft auch Ausgangsrechnungen des Bundes in elektronischer Form erfolgen.

 

Quelle: Behörden Spiegel Online

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und analytische Cookies sowie Dienste zur optimalen Darstellung.
  • Nur Cookies von blog.subreport.de zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum

Zurück