subreport Blog

XVergabe

IT-Planungsrat: Verbindliche Anwendung der XVergabe

| Keine Kommentare

Im Rahmen seiner 17. Sitzung am 17.06.2015 in Berlin hat der IT-Planungsrat die Anwendung des IT-Interoperabilitätsstandards XVergabe beschlossen. Gemeinsam mit Lösungsanbietern wie subreport haben Bund, Länder und Kommunen hierfür ein Betriebskonzept und die technischen Spezifikationen entwickelt, die einen einheitliche Bieterzugang bei öffentlichen Ausschreibungen ermöglichen. Auch die Eingliederung in europäische Standardisierungsaktivitäten (e-Sens) wurde beachtet.

Optimierung der Organisation

Außerdem beriet das Gremium über die stärkere Bündelung seiner Kräfte. Aktuell dezentral gesteuerte Anwendungen und Projekte sollen zukünftig an einem Standort gebündelt werden. Dadurch erhofft man sich Synergieeffekte und eine Optimierung der strategischen Ausrichtung.
Die Föderale IT-Koordinierung (FITKO) wird eigenständig auf Weisung des IT-Planungsrates agieren. Die Umsetzung des Vorhabens erfolgt schrittweise; zunächst werden Kräfte aus Geschäftsstelle und dezentralen Einrichtungen gebündelt. Der Vorsitzende des IT-Planungsrates, Staatssekretär Andreas Statzkowski: „Wir haben uns entschieden, jetzt müssen wir den Kraftakt der Umsetzung gemeinsam schultern“.

Verwaltung: Online-Services für Bürger und Unternehmen

Die zuständige Projektgruppe wurde mit der Konzeption interoperabler Service-Konten beauftragt, die bund- und länderübergreifend genutzt werden können, um Verwaltungsvorgänge abzuwickeln. Bürger und Unternehmen sollen die Möglichkeit erhalten, bundesweit Verwaltungsstellen zu kontaktieren und Online-Services zu nutzen.

Informationen zum Thema XVergabe finden Sie auf subreport CAMPUS!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.