subreport Blog

Kommunale Spitzenverbände lehnen Einbeziehung freiberuflicher Leistungen in UVgO ab

| Keine Kommentare

In einem gemeinsamen Positionspapier haben die kommunalen Spitzenverbände und die maßgeblichen Organisationen der freien Berufe Stellung zum Diskussionsentwurf einer Verfahrensordnung für die Vergabe öffentlicher Liefer- und Dienstleistungsaufträge unterhalb der EU-Schwellenwerte (UVgO-E) bezogen.

Darin werden die Bestrebungen der Bundesregierung zur Vereinheitlichung der Regelungen im Unterschwellenbereich grundsätzlich begrüßt. Allerdings warnen die Verbände, dass die geplante Unterschwellenvergabeordnung keine grundsätzlich neuen Regelungen beinhalten sollte, wo bisher kein Regelungsbedarf bestand. Die Einbeziehung freiberuflicher Leistungen in die neue Verfahrensordnung wird ausdrücklich abgelehnt. Das vollständige Positionspapier lesen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und analytische Cookies sowie Dienste zur optimalen Darstellung.
  • Nur Cookies von blog.subreport.de zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum

Zurück